Brett
Klaus

Zurück zur FanClubseite



30. Regenwald: Holz
Für Peter Lustig erfüllt sich ein alter Traum. Sein Multifunktionstisch steht im Regenwald, und endlich kann er ganz authentisch die Alltäglichkeiten unseres Lebens auf ihre Verbindungen zu den Tieren, Pflanzen und Menschen in den exotischen Ländern untersuchen. Brasilien, Kolumbien, Kongo, Indonesien, alle diese Länder so nahe am Äquator haben es Peter angetan. Allein diese Regenmengen, dort kommen jährlich acht Meter vom Himmel, bei uns gerade mal 80 Zentimeter, beeindrucken ihn und machen ihn nachdenklich. Die Bäume, die in diesen Regenwäldern wachsen, haben ein charakteristisches Holz. Dafür interessiert sich Peter. Sein Superschreibtisch wird allmählich unansehnlich und wackelig. Nun sucht er etwas „für den gehobeneren Anspruch“, „von erlesener Schönheit“, wie die Möbelprospekte ihre Produkte anpreisen. Aber wenn er beobachtet, wie diese Bäume im Regenwald gefällt werden, in welchen Mengen sie nach Europa und Nordamerika exportiert werden, und wie die Wälder danach aussehen, dann entdeckt er, dass hier mehr zerstört als gewonnen wird. Nicht nur für die Menschen, Tiere und pflanzen im Regenwald, sondern auch für Mensch und Natur weit entfernt. Klar, unter diesen Umständen entschließt sich Peter, seinen alten Aschreibtisch zu behalten und zu reparieren.
Quelle: KiKa

Alternativtitelmittendrin in der Regenwaldabteilung
ThemaTropenholz
Länge23'52
Produktionsjahr1995
Erste Ausstrahlung:06.02.1995 14:55 ZDF
Letzte Ausstrahlung:13.09.2003 11:10 ZDF
[alle Sendetermine]

DarstellerPeter Lustig † (Moderation)
FilmcrewWolfgang Lünenschloß (Regie)
Peter Lustig † (Buch)
Burckhard Mönter (Buch)
Alice Ammermann (Redaktion)
Holger Schüppel (Kamera)
Uwe Thalmann (Ton)
Jutta Busch-Tomala (Schnitt)
Simone Hoffmann (Schnitt)
Gerda Mann (Koordination)

mi232_1.jpg
©ZDF/KIKA

mi232_2.jpg
©ZDF/KIKA
^top^


31. Regenwald: Alles Banane
Peter Lustig will sich auch in dieser „mittendrin“-Sendung um die Geheimnisse des Regenwaldes kümmern. Aber anstatt seinen Schreibtisch unter einer Palme abzustellen, steht er mit diesem Supergerät auf einer Landungsbrücke im Hamburger Hafen. Und er hat, kaum dass er sich versieht, eine Riesenmenge Bananen gekauft. Fantastisch sehen die aus, alle gleich groß, 20 Zentimeter lang, vier Zentimeter dick, und alle goldgelb. Eigenartig. Und dafür, dass sie mühsam angepflanzt wurden, eine so weite Reise gemacht haben und hier im Kühlhaus behandelt werden, sind sie eigentlich immer noch recht billig. Aber Peter merkt schnell, wer hier das meiste Geld verdient. Eigentlich sind alle Produkte aus dem Regenwald zu billig. Andererseits: nirgendwo wachsen Pflanzen und Bäume so üppig und so schnell wie dort. Und trickreich suchen sich die Tropenwaldgewächse die besten Plätze aus. Sonne, Regen und die Tiere helfen nach. In unserer Gegend überlassen wir nicht der Natur die Entscheidung, wo was wachsen soll. Das regeln wir hier lieber selbst. Auch, welche Eigenschaften die Pflanzen haben, bestimmen wir mit unseren Züchtungen. Das hat Vorteile, aber auch viele Nachteile. Peter weiß, wovon er redet. Mit einfachen Experimenten zeigt er, worauf es bei unseren Züchtungen ankommt. Wie aber können wir den Regenwald nutzen, ohne ihn mit großen Plantagen zu zerstören? Es gibt vernünftige Lösungen, allerdings nicht zum Nulltarif. Die Rettung des Regenwaldes sollte uns eine Mark wert sein.
Quelle: KiKa

Alternativtitelmittendrin auf dem Fischmarkt
ThemaTropische Produkte
Länge24'55
Produktionsjahr1995
Erste Ausstrahlung:13.02.1995 14:55 ZDF
Letzte Ausstrahlung:29.10.1998 14:30 KiKA
[alle Sendetermine]

DarstellerPeter Lustig † (Moderation)
Willy Bartelsen † (Bananenverkäufer)
FilmcrewWolfgang Lünenschloß (Regie)
Peter Lustig † (Buch)
Burckhard Mönter (Buch)
Alice Ammermann (Redaktion)
Holger Schüppel (Kamera)
Uwe Thalmann (Ton)
Simone Hoffmann (Schnitt)
Jutta Busch-Tomala (Schnitt)
Gerda Mann (Koordination)
Klaus Hein Fischer † (Trick)

mi233_1.jpg
©ZDF/KIKA

mi233_2.jpg
©ZDF/KIKA
^top^


32. Regenwald: Hamburger & Co.
Peter hat seinen Schreibtisch im Zoo aufgebaut und versucht herauszubekommen, woher die Affen kommen, die er in den Gehegen antrifft. Er überlegt sogar, ob so ein Affe nicht auch ein geeignetes Haustier für ihn wäre. Da käme Leben ins kleine Eigenheim! Aber als Regenwaldexperte erkennt er sehr schnell, was er sich und besonders den Affen damit antun würde. Nein, auf so eine Tierquälerei lässt Peter sich nicht ein. Dennoch hier im Zoo fühlen sich die Regenwaldbewohner sicher auch nicht wohl. Und dann erzählen die Schilder an den Gehegen bei den meisten Affenarten: „Vom Aussterben bedroht!“ Wieso eigentlich? Was ist los in den Wäldern am Äquator? Der Regenwald wird tatsächlich immer weniger. Die Menschen roden ihn. Sie nutzen das Land für Felder, bauen Mais an und Bohnen. Nach ein paar Jahren ist der Boden unfruchtbar, dann wächst nur noch Steppengras dort, wo einst die reiche Pflanzen- und Tierwelt des Regenwalds existierte. Rinderherden zie-hen durchs Grasland. Aber auch diese riesigen Weideflächen sind nach wenigen Jahren durch das Gras ausgelaugt. Der tropische Regen spült dann den letzten Rest der dünnen Erdschicht weg. Zurück bleibt eine unfruchtbare Wüste. Peter ist entsetzt. So kann es doch nicht weitergehen. Nicht nur wegen der Waldschimpan-sen, Orang-Utans und all den anderen Tieren. Er geht das Problem streng wissenschaftlich an, wie er sagt, und er macht einen praktikablen Vorschlag, das Problem zu lösen.
Quelle: KiKa

Alternativtitelmittendrin im Zoo
ThemaBedrohung tropischer Tierarten
Länge23'31
Produktionsjahr1995
Erste Ausstrahlung:20.02.1995 14:55 ZDF
Letzte Ausstrahlung:05.11.1998 14:30 KiKA
[alle Sendetermine]

DarstellerPeter Lustig † (Moderation)
FilmcrewWolfgang Lünenschloß (Regie)
Peter Lustig † (Buch)
Burckhard Mönter (Buch)
Alice Ammermann (Redaktion)
Holger Schüppel (Kamera)
Uwe Thalmann (Ton)
Jutta Busch-Tomala (Schnitt)
Simone Hoffmann (Schnitt)
Gerda Mann (Koordination)
Hintergrundmusik:19:25 - 'Guimarães: Trilobita-Trilobita' von Uakti & Marco Antônio Guimarães & Decio De Souza Ramos Filho & Paulo Sergio Dos Santos

mi234_1.jpg
©ZDF/KIKA

mi234_2.jpg
©ZDF/KIKA
^top^


33. Regenwald: Die Dose
Mit seinem Superfunktionsschreibtisch ist Peter auf einem Schrottplatz gezogen, auf einen besonderen. Hier liegt hauptsächlich Elektronikschrott herum, Platinen und dergleichen. Wunderwerke der Technik, die einmal viel Geld gekostet haben. Der Bildschirm auf Peters Schreibtisch soll eine Botschaft mitteilen, aber das „I“ will und will sich nicht einstellen. Vielleicht findet er hier eine alte Tastatur, die er irgendwie anlöten kann. An einer total vergammelten Platine findet er Gold, haudünn zwar, aber echtes Gold. Gold für Computer? Warum das? Und wo kommt es her? In diesem Fall kommt es aus Südamerika, aus dem brasilianischen Regenwald. Unter abenteuerlichen und grausamen Bedingungen haben es Goldsucher dort ausgewaschen, haben die Heimat der Indios und den Wald zerstört, vergiftet und sind dabei arme Schlucker geblieben. Wer hätte gedacht, dass da ein Zusammenhang zwischen Computer und Regenwald besteht. Irritiert schaut Peter auf seine Bierdose. Hat die etwa auch was mit dem Regenwald zu tun? Sie hat! Ein ganz schlechtes Gewissen hat er und faltet erleichtert die Schokoladen-Alufolie zusammen: Aluminium, das ist doch umweltschonend! Da müssen keine Erze ausgebaggert werden. Aluminium wird mit elektrischem Strom gewonnen, und den kann man in regenreichen Gebieten umweltfreundlich mit Wasserkraft erzeugen. Aber wie sieht das aus, wenn immer mehr Staudämme immer größere Flächen überfluten? In den künstlichen Seen vermodern Pflanzen und Kleintiere. Das Wasser fault und stinkt. Fische gibt es schon gar nicht. Die Indios protestieren gegen diese Stauseen, aber noch ist nicht in Sicht, wann die großen Elektrizitätswerke aufhören, den Regenwald in dieser Weise zu zerstören. Peter ist bedrückt. Gold, Eisen, Aluminium, sie alle sind Rohstoffe, die wir täglich nutzen. Fehlt nur noch, dass auch Öl, Erdöl im Regenwald gefördert wird und dabei ähnlich schädlich für den Wald ist. Und genau so ist es. Öl kommt auch aus dem Urwald. Nicht alles natürlich, aber da, wo es gefördert wird, verseucht es das Wasser und vertreibt die Indios. Peter zweifelt inzwischen an der Intelligenz der Menschheit. Dabei könnten wird doch so viel vom Regenwald lernen. Er praktiziert zum Beispiel ein perfektes Recycling. Und wir müssten endlich anfangen, es ihm konsequent nachzumachen. Dass das möglich ist, zeigt Peter an einem attraktiven Produkt, zur Nachahmung empfohlen.
Quelle: KiKa

Alternativtitelmittendrin auf Goldsuche
ThemaBedrohung des tropischen Regenwaldes
Länge23'32
Produktionsjahr1995
Erste Ausstrahlung:06.03.1995 14:55 ZDF
Letzte Ausstrahlung:12.11.1998 14:30 KiKA
[alle Sendetermine]

DarstellerPeter Lustig † (Moderation)
FilmcrewWolfgang Lünenschloß (Regie)
Peter Lustig † (Buch)
Burckhard Mönter (Buch)
Alice Ammermann (Redaktion)
Holger Schüppel (Kamera)
Uwe Thalmann (Ton)
Jutta Busch-Tomala (Schnitt)
Simone Hoffmann (Schnitt)
Gerda Mann (Koordination)
Hintergrundmusik:16:10 - 'Guimarães: A Lenda-A Lenda' von Uakti & Marco Antônio Guimarães & Decio De Souza Ramos Filho & Paulo Sergio Dos Santos
Weitere Infos:Dies ist die letzte Folge mit Peter Lustig.

mi235_1.jpg
©ZDF/KIKA

mi235_2.jpg
©ZDF/KIKA
^top^


[Staffel 7] [Staffel 9]


Die Sendung "Löwenzahn" ist ein Copyright von ZDF Enterprise.
Alle Texte und Inhalte © 2008 by LöwenzahnFanclub/S.Stiehler. Die Texte dürfen nur zu Privatzwecken kopiert werden. Bei nicht gewerblicher Nutzung bitten wir um einen kurzen Hinweis und einer Verlinkung zum Orginaltext. Die gewerbliche Nutzung erfordert in jedem Fall eine Genehmigung.