Brett
Klaus

Zurück zur FanClubseite



128. Peter lässt die Puppen tanzen
Peters Nachbar ist verzweifelt. Er hat sich auf einen Krimi gefreut, doch jetzt ist sein Fernseher kaputt. Peter behauptet, er könne seinem Nachbarn ebenfalls einen Krimi bieten – aber selbstgemacht. Angeregt durch das Licht- und Schattenspiel eines Gewitters, improvisiert er ein gar furchterregendes Schattentheater-Stück. Leider aber veranlasst es den Nachbarn nicht zu dem erhofften Beifallssturm – auch wenn Peter sich längst in Schwung gespielt hat. Er entwickelt sogar kühne Küchenritter mit edlen Reitern und feinen Damen – für ein spannendes Showfinale.
Quelle: ZDF

ThemaPuppentheater
Folgennummer Produktion128
Staffel Produktion17
Produktions-Nr560-00020
Länge24'33
Produktionsjahr1996
Erste Ausstrahlung:15.12.1996 11:00 ZDF
Letzte Ausstrahlung:14.12.2022 09:55 ZDFneo
[alle Sendetermine]

DarstellerPeter Lustig † (Peter Lustig)
Helmut Krauss † (Hermann Paschulke)
FilmcrewWolfgang Teichert (Regie)
Peter Lustig † (Buch)
Margrit Lenssen (Redaktion)
Martin Meyer (Kamera)
Jutta Busch-Tomala (Schnitt)
Jürgen von Kornatzki (Produktionsleitung)
Elke Schwabe (Koordination)
Peter Klaus Steinmann † (Fachberatung Figurenspiel)
Ankündigungstext:Heute lasse ich die Puppen tanzen
Hintergrundmusik:03:05 - 'Srepegan Kemud (Sanga)' von Shadow Music of Java
05:05 - 'Der Feuervogel (Höllentanz aller Untertanen Kastscheis)' von Igor Stravinsky
Klaus Dieter meint:Damen und Herren,sehen Sie jetzt eine einmalige Uraufführungspremiere. Das Monster vom Prenzlauer Berg.
He! Aufhören! Schluss! Und Ihr sollt abschalten! Denkt Euch doch selber was aus! Abschalten!

pl128_1.jpg
©ZDF/KIKA

pl128_2.jpg
©ZDF/KIKA
^top^


130. Warum hat der Hund vier Beine?
Peter soll den Hund und den Kanarienvogel seiner Tante in Pflege nehmen. Sie will nach Schottland reisen, um das Ungeheuer von Loch Ness zu sehen. Peter macht sich lustig und behauptet, das es solche Urviecher mit unzähligen Beinen nicht gibt. 'Tiere mit mehr als vier Gliedmaßen gibt es einfach nicht. Und deswegen gibt es auch keine Ungeheuer.' Aber warum ist das eigentlich so, fragt sich Peter. Klar, er muss dieser Sache auf den Grund gehen. Im Tierkundemuseum sind die Gebeine von Dinosauriern ausgestellt - die hatten auch schon vier Beine. Und wer waren die Vorfahren der Dinos - aus irgendwelchen Tieren müssen sie sich ja auch entwickelt haben. Peter stößt immer weiter zurück in der Erdgeschichte. Am Ende kann er Tante Elli überzeugen, dass der Hund vier Beine haben muss und dass es solche Ungeheuer wie das in Loch Ness nicht geben kann.
Quelle: ZDF

ThemaEvolution
Folgennummer Produktion129
Staffel Produktion17
Produktions-Nr560-00021
Länge23'53
Produktionsjahr1997
Erste Ausstrahlung:16.02.1997 11:00 ZDF
Letzte Ausstrahlung:06.02.2023 09:45 ZDFneo
[alle Sendetermine]

DarstellerPeter Lustig † (Peter Lustig)
Inge Wolffberg † (Tante Elli)
Hannes Stelzer † (Museumswärter)
Stefan Merki (Dr. Klöbner)
FilmcrewHannes Spring (Regie)
Peter Lustig † (Buch)
Bärbel Lutz-Saal (Redaktion)
Gert Stallmann (Kamera)
Jutta Busch-Tomala (Schnitt)
Jürgen von Kornatzki (Produktionsleitung)
Elke Schwabe (Koordination)
Ankündigungstext:Heute zähle ich Knochen
Hintergrundmusik:14:05 - 'Dance of Lights' von APM Music
18:10 - 'Dance of Lights' von APM Music

Drehorte:

Museum für Naturkunde

pl138_1.jpg
©ZDF/KIKA

pl138_2.jpg
©ZDF/KIKA
^top^


131. Peter schäumt
Gerade als Herr Paschulke, Peter Lustigs Nachbar, von Kopf bis Fuß reichlich eingeseift unter der Dusche steht, wird das Wasser abgestellt. Mit dem Regenwasser aus Peters Tonne wäre die Sache schnell gelöst, aber abgestandenes Wasser findet der Nachbar unhygienisch. So begibt sich Herr Paschulke auf Wassersuche. Und Peter fängt an, angesichts des eingeseiften Nachbarn, über die Funktion und Wirkung von Seife nachzudenken: Wie kommt es, dass man mit ihr Schmutz und Fett lösen kann? Was passiert mit der Haut, wenn sie ständig mit Seifen und Shampoos traktiert wird, und wie kann man sich selbst ein billiges und hautfreundliches Shampoo herstellen?
Quelle: KiKa

ThemaSeife
Folgennummer Produktion130
Staffel Produktion17
Produktions-Nr560-00022
Länge21'55
Produktionsjahr1997
Erste Ausstrahlung:23.02.1997 11:00 ZDF
Letzte Ausstrahlung:15.12.2022 09:35 ZDFneo
[alle Sendetermine]

DarstellerPeter Lustig † (Peter Lustig)
Helmut Krauss † (Hermann Paschulke)
FilmcrewWolfgang Teichert (Regie)
Arend Agthe (Buch)
Martina Arnold (Redaktion)
Martin Meyer (Kamera)
Jutta Busch-Tomala (Schnitt)
Jürgen von Kornatzki (Produktionsleitung)
Elke Schwabe (Koordination)
Ankündigungstext:Heute wasch ich mich mal wieder
Hintergrundmusik:04:20 - 'Society Bash' von Alain Leroux

Drehorte:

Siegfriedbrunnen

pl130_1.jpg
©ZDF/KIKA

pl130_2.jpg
©ZDF/KIKA
^top^


129. Peter und die Schnüffler
In Peter Lustigs Garten steht plötzlich ein Olfaktologe, ein Geruchsexperte. Er untersucht die Geruchsbelästigung in der Luft und braucht dafür zunächst nichts anderes als seine Nase. Peter und sein Nachbar staunen gewaltig, was so eine Nase alles kann. Peter beginnt, sich kundig zu machen. Als er dem Nachbarn erzählt, dass man ohne Geruchssinn nichts schmecken kann, glaubt der ihm nicht. Der Geschmackssinn ist ja wohl der wichtigere. Die beiden schließen eine Wette ab: Peter sammelt die Vielfalt der Gerüche, der Nachbar die Geschmacksarten. Wer schafft es, die meisten Sinneseindrücke zu finden?
Quelle: ZDF

ThemaNase
Folgennummer Produktion131
Staffel Produktion17
Produktions-Nr560-00023
Länge24'00
Produktionsjahr1997
Erste Ausstrahlung:02.02.1997 11:00 ZDF
Letzte Ausstrahlung:25.02.2006 16:50 KiKA
[alle Sendetermine]

DarstellerPeter Lustig † (Peter Lustig)
Helmut Krauss † (Hermann Paschulke)
Rainer Reiners (Olfaktologe)
FilmcrewWolfgang Teichert (Regie)
Arend Agthe (Buch)
Bärbel Lutz-Saal (Redaktion)
Michael Gajare (Musik)
Martin Meyer (Kamera)
Jutta Busch-Tomala (Schnitt)
Jürgen von Kornatzki (Produktionsleitung)
Elke Schwabe (Koordination)
Ankündigungstext:Heute hab ich ordentlich was um die Nase
Lied:Das Lied der Nase [Text]
Hintergrundmusik:18:00 - 'Night Caravan' von Shardad Rohani
18:45 - 'To The Bazar' von Shardad Rohani
19:45 - 'Gaillarde Ferrareze' von Ralf Bauer

pl129_1.jpg
©ZDF/KIKA

pl129_2.jpg
©ZDF/KIKA
^top^


134. Krebse unterm Blumentopf
Lichtscheues Gesindel! Tagediebe! - Peter Lustig scheint nicht richtig gehört zu haben. Was ruft ihm der Nachbar da zu, nur weil er vormittags etwas länger schläft? Aber der Nachbar hat nicht Peter gemeint, sondern die Asseln, die sich im feuchten Dunkel unter seinen Blumentöpfen verkrochen haben. Angewidert wendet er sich ab. Nicht so Peter, der sich zum Nachbarn gesellt. Es muss doch einen Grund geben, weshalb Asseln es immer modrig und dunkel mögen. Peter geht der Sache nach. Dabei kommt Erstaunliches heraus: Nicht nur, dass Asseln gute 'Mülleute' sind, weil sie verrottendes Pflanzenmaterial zerkleinern, sie sorgen auch dafür, dass es als Nährstoff wieder in den Boden gelangt. Und noch etwas ist bemerkenswert an ihnen: Sie haben große Verwandte - die Krebse. Und mit diesen hat Peter noch seine besonderen Erlebnisse.
Quelle: Prisma

ThemaKrebse, Asseln
Folgennummer Produktion132
Staffel Produktion17
Produktions-Nr560-00024
Länge23'49
Produktionsjahr1997
Erste Ausstrahlung:25.01.1998 11:00 ZDF
Letzte Ausstrahlung:15.12.2022 09:55 ZDFneo
[alle Sendetermine]

DarstellerPeter Lustig † (Peter Lustig)
Helmut Krauss † (Hermann Paschulke)
Peter Schiff † (Angler)
FilmcrewHannes Spring (Regie)
Lothar Frenz (Buch)
Margrit Lenssen (Redaktion)
Dieter Faber (Musik)
Gert Stallmann (Kamera)
Jutta Busch-Tomala (Schnitt)
Jürgen von Kornatzki (Produktionsleitung)
Elke Schwabe (Koordination)
Klaus Gensel (Dokumentation)
Ankündigungstext:Heute krebs ich so 'rum
Hintergrundmusik:09:25 - 'Einzug der Gladiatoren (op. 68)' von Julius Fučík

pl133_1.jpg
©ZDF/KIKA

pl133_2.jpg
©ZDF/KIKA
^top^


[Staffel 16] [Staffel 18]


Die Sendung "Löwenzahn" ist ein Copyright von ZDF Enterprise.
Alle Texte und Inhalte © 2008 by LöwenzahnFanclub/S.Stiehler. Die Texte dürfen nur zu Privatzwecken kopiert werden. Bei nicht gewerblicher Nutzung bitten wir um einen kurzen Hinweis und einer Verlinkung zum Orginaltext. Die gewerbliche Nutzung erfordert in jedem Fall eine Genehmigung.